Presse und Medien

Herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Ihre Fragen und beantworten sie gerne – 
telefonisch, per E-Mail oder auch im direkten Gespräch bei uns oder Ihnen.

Petra Ipp-Zavazal
Kommunikation in der Region Baden-Württemberg und in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Mobil 0171 3105279
petra.ipp@malteser.org
Nachricht senden

Andrea Kohl
Kommunikation Erzdiözese Freiburg
Tel. 0761 45525-21
andrea.kohl2@malteser.org
Nachricht senden

Aktuelles von den Maltesern

Trauerbegleitung online - geht das überhaupt?

„Wir wollen Trauer lebendig gestalten, wir möchten Trauernde und Menschen aus dem sozialen Umfeld über Trauer informieren; wir möchten ermutigen sich mit Trauer auseinanderzusetzen, wir wollen Räume für Erinnerungen schaffen und bei Bedarf mit der Onlineberatung unterstützen“.

mehr

Malteser trauern um emeritierten Papst Benedikt

Am 31. Dezember 2022 ist der emeritierte Papst Benedikt gestorben. Bei seinen Deutschlandbesuchen und beim Weltjugendtag hatten die Malteser ihn als Sanitätsgarde begleitet. Seit 2007 war Benedikt Ehrenmitglied des Malteser Hilfsdiensts.

mehr

Besser aufgestellt in Krisenzeiten - Malteser für freiwilligen Gesellschaftsdienst

Ukrainekrieg. Brände. Flutkatastrophen. Pandemie: Die Krisen der jüngsten Zeit zeigen, dass der Bedarf an Einsatzkräften im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz zunehmend steigt. Dieser Bedarf kann perspektivisch nur schwer mit den aktuell zur Verfügung stehenden Einsatzkräften gedeckt werden. Die Malteser in Baden-Württemberg sprechen sich zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes für die Einführung eines freiwilligen Gesellschaftsdiensts aus.

mehr

Zu allen unseren Nachrichten

Richtigstellung zum Bericht im Malteser Magazin (Ausgabe 1/22)

Siedlungswerk GmbH – Fluthilfe im Ahrtal gefördert

Im Malteser Magazin 1/2022 wurde berichtet, dass die Siedlungswerk GmbH über die Malteser die Fluthilfe einer Familie auf der Kalenborner Höhe mit 25.000 Euro unterstützt hat. Die Familie baute dort einen Zufluchtsort für Flutopfer auf, der auch zum Standort für Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen und Bundeswehr wurde. Daneben versorgte die Familie täglich rund 300 Menschen mit einer warmen Mahlzeit. Die Summe von 25.000 Euro wurde jedoch nicht wie ursprünglich geplant an die Familie übergeben, sondern wird in Absprache mit der Siedlungswerk GmbH direkt in anderen Projekten der Malteser Fluthilfe eingesetzt.