Miteinander statt nebeneinander leben

Integrationsdienst

 

Integration heißt, ein selbstbestimmtes Leben in einer neuen Gesellschaft zu führen. Soziale Kontakte, ein erfolgreicher Schulabschluss, Chancen auf dem Arbeitsmarkt sowie die Teilnahme am öffentlichen Leben sind essentielle Bestandteile einer erfolgreichen Integration. Der Integrationsdienst der Malteser bietet Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich für die Integration von Geflüchteten sowie Migrantinnen und Migranten zu engagieren.

  • Für Jeden und Jede wird das passende Angebot gefunden
  • Gezielte Unterstützung und Beratung durch qualifizierte Koordinationsstellen
  • Möglichkeit zur Professionalisierung des eigenen Ehrenamts durch Schulungen
  • Empowerment: Geflüchtete Frauen, Männer und Kinder werden motiviert, angeleitet und befähigt, ihre eigenen Initiativen zu planen.
     

Der Integrationsdienst im Überblick

Standorte:
Bruchsal, Esslingen-Nürtingen, Karlsruhe, Konstanz, Münstertal, Stuttgart, Weingarten, Wiesloch

Schwerpunkte:
Gewaltschutz, Netzwerkarbeit, Gesundheit & Prävention, Werte & Kultur, Empowerment, Brückenbau zum Ehrenamt

"Die Mitarbeit im Projekt bedeutet mir, weitergeben zu können, was [mich] [...] beeinflusst hat: die Unterstützung und Ermutigung starker Frauen, den eigenen Interessen und Talenten nachzugehen und an seine Stärken zu glauben."

(Swantje, 31 Jahre, Juristin, engagiert sich ehrenamtlich im Projekt "Girls for Girls")

Kontakt Diözese Rottenburg-Stuttgart

Lady Parra

Lady Parra
Leiterin Migrationsbüro BW/Referentin Integrationsdienst
Tel. 0711 92582-51
lady.parra@malteser.org
Nachricht senden

Kontakt Erzdiözese Freiburg

Silvia Baumann

Silvia Baumann
Leiterin Integrationsdienst
Tel. 07531 8104-82
silvia.baumann@malteser.org
Nachricht senden

Brückenbau zum Ehrenamt

Soziales Engagement fördert gesellschaftliche Teilhabe, davon sind wir überzeugt. Deshalb unterstützen wir Geflüchtete dabei, ein für sie geeignetes Ehrenamt zu finden und sich in unserer Gesellschaft zu engagieren.  Ob Sport, Musik, Kunst oder Hilfe am Nächsten – mit Unterstützung deutscher Paten gelingt die Integration in eine fremde Gruppe besser. Besonders liegt uns das ehrenamtliche Engagement bei uns Maltesern am Herzen. Deshalb haben wir in der Region bereits Jugendgruppenleiter ausgebildet, bei uns sind Schulsanitäter aktiv und ehrenamtliche Sanitätsdiensthelfer mit Migrationshintergrund tätig.

Die Integration hat kein Drehbuch

Empowerment VON Geflüchteten FÜR Geflüchtete

„Schenken Sie uns Geflüchteten Ihr Vertrauen! Geben Sie uns eine Chance, in diese Gesellschaft hineinzuwachsen!“, rief Ahmad Parvizi, Leiter des Filmprojektes „Die Integration hat kein Drehbuch“, dem Publikum in der VHS Stuttgart zu. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Stuttgart, des Landesfilmdienstes Baden-Württemberg und der Malteser sowie zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der von den Maltesern betreuten Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Zuffenhausen waren zu dieser besonderen Filmpremiere gekommen. Bagher Karimi, der das Drehbuch für einen der drei an diesem Abend präsentierten Kurzfilme geschrieben hatte, ergänzte: „Glauben Sie an uns Flüchtlinge, denn wir haben viele Talente und Fähigkeiten mitgebracht.“ Gemeinsam mit weiteren Geflüchteten aus Afghanistan und Iran zeigen Parvizi und Karimi in ihren drei Kurzfilmen auf, was Integration in Deutschland für sie und andere Geflüchtete bedeutet. Ihre selbst geschriebenen Drehbücher thematisieren reale Menschen und deren Erfahrungen, liebevoll erzählt mit Humor, Nostalgie und Dramatik.