Workshops am Nachmittag

Sensibilisierung sexualisierte Gewalt (N01)

Sensibilisierung sexualisierte Gewalt (N01)

Malteser aller Fachdienste sind verpflichtet, mindestens eine Sensibilisierungs-Fortbildung zu sexualisierter Gewalt zu besuchen. Im Rahmen des Updates bieten wir allen ehrenamtlich oder hauptamtlich Mitarbeitenden der Malteser einen zentralen Fortbildungstermin an.

Georg Kolb, Präventionsbeauftragter der Malteser in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Zielgruppe: Alle Malteser (Aufbaumodul zur 8 UE Schulung später möglich)

Auf Augenhöhe bleiben: Demenz in Partnerschaften (N02)

Auf Augenhöhe bleiben: Demenz in Partnerschaften (N02)

Es gibt viele Situationen, in denen Menschen mit Demenz nicht auf Augenhöhe angesprochen werden. Konkrete Beispiele zusammentragen und reflektieren, schärfen die Wahrnehmung von Betreuenden. Durch die Rollenverschiebung in der Familie oder der Partnerschaft kann sich ein Ungleichgewicht einstellen, auf das Profis und Ehrenamtliche wertschätzend reagieren möchten.

Christina Kuhn, Demenz Support Stuttgart gGmbH 

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamlich Mitarbeitende in Betreuung und Pflege

Erste Hilfe kreativ umgesetzt - medizinisch-fachliche Betrachtung (N03)

Erste Hilfe kreativ umgesetzt - medizinisch-fachliche Betrachtung (N03)


In diesem Workshop wollen wir die praktischen Maßnahmen der Ersten Hilfe mit der medizinisch-fachlichen Brille betrachten und kreative Umsetzungen für Wiederholungen, neunte Unterrichtseinheiten und zielgruppenspezifische Kurse entwickeln.

Philipp Hermann, Dozent

Zielgruppe: EH-Ausbilderinnen und -Ausbilder

Erste Hilfe kreativ umgesetzt - methodisch-didaktische Betrachtung (N04)

Erste Hilfe kreativ umgesetzt - methodisch-didaktische Betrachtung (N04)

In diesem Workshop wollen wir die praktischen Maßnahmen der Ersten Hilfe mit der methodisch-didaktischen Brille betrachten und kreative Umsetzungen für Wiederholungen, neunte Unterrichts-einheiten und zielgruppenspezifische Kurse entwickeln.

Beate Hertwig, Lehrscheininhaberin & Johannes Bittner, Dozent

Zielgruppe: EH-Ausbilderinnen und -Ausbilder

Sicher Auftreten in schwierigen Situationen (N05)

Sicher Auftreten in schwierigen Situationen (N05)

Die Leitung einer Gruppe hat gerade in schwierigen Situationen entscheidende Bedeutung. Dabei haben Stimme, Sprache und Körpersprache großen Einfluss auf die Wirksamkeit von Interventionen. Barbara Mergenthaler zeigt hier ganz praktisch, worauf es ankommt.

Barbara Mergenthaler, DEIN THEATER Stuttgart

Zielgruppe: Alle, die Gruppen leiten und/oder in Gruppen 

Wir als Team in der Gliederung (N06)

Wir als Team in der Gliederung (N06)

Konstruktive Zusammenarbeit in der Gliederung, im Dienst, in der Gruppe: Wie gehe ich mit Konflikten/unterschiedlichen Interessen um? Wie habe ich auch Dienste/Ehrenamtliche im Blick, die nicht "zentral" im Fokus stehen? Wie kann Gemeinsamkeit in der Gliederung gelebt werden? Diesen Fragen geht der Workshop nach.

Andreas Heinzel, Systemischer Coach, Fachwirt für Organsiation und Führung

Zielgruppe: Alle, die Teams und Gruppen verantwortlich mitgestalten wollen

IuK 2.0 und Vorstellung ELW 3 (N07)

IuK 2.0 und Vorstellung ELW 3 (N07)

Aufgaben und technische Möglichkeiten der modernen IuK Einheit. Die IuK als Dienstleister des Einsatzleiters. Vorstellung und Vorführung des ELW Aalen.

IuK und LM Fü Aalen

Zielgruppe sind alle Interessenten, besonders aus dem Bereich Notfallvorsorge

Höhenrettung (N08)

Höhenrettung (N08)

Ausrüstung und Ausbildung der Höhenrettungsgruppe, Einsatzmöglichkeiten und Einsatzgebiete sowie die Grenzen der Höhenretter. Geplant sind auch Rettungsvorführungen mit den Teilnehmern.

Höhenrettung Aalen

Zielgruppe sind alle Interessenten, besonders aus dem Bereich Notfallvorsorge

Übungen 2.0 - Ziele, Durchführung, Auswertung und Fehlermanagement (N09)

Übungen 2.0 - Ziele, Durchführung, Auswertung und Fehlermanagement (N09)

Eine gute Übung, die auf die Zielgruppe abgestimmt, gut geplant und dann mit einem konstruktiven Feedback beendet worden ist, ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Wie plant man eine Übung "richtig", auf was muss man achten, welche Ziele kann ich mit welcher Übungsform erreichen und wie sieht neben einer einer guten Evaluation ein gutes Fehlermanagement aus - um diese Punkte soll es gehen.

Alexandra  Geckeler, Pädagogische Leiterin TCRH Training Center Retten und Helfen Mosbach GmbH

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in Einsatzdiensten

DPS-Dynamische Patientensimulation (N10)

DPS-Dynamische Patientensimulation (N10)

Was ist eigentlich Motivation und wie kann ich als Führungskraft ehrenamtliche Helfer motivieren? 
Die dynamische Patientensimulation ist ein Trainingssystem des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) für MANV-Lagen. Hier werden Patienten und Ressourcen in Papierform dargestellt. Die Methode eignet sich besonders gut dazu, den Einsatz von Personal- und Materialressourcen, Patientenströmen und Transportorganisation beim Massenanfall von Verletzten zu simulieren.

Lars Wessinger, Leiter Malteser Bildungszentrum Baden-Württemberg

Zielgruppe: Alle Interessenten mit einer sanitätsdienstlichen Ausbildung

Besondere Belastungen in Pandemiezeiten (N11)

Besondere Belastungen in Pandemiezeiten (N11)

Besondere Belastungen in Pandemiezeiten: Was hat Corona nur aus mir gemacht und wer bin ich geworden! Risiken - Beispiele für Krankheitsverläufe und Einzelschicksale - Belastungsreaktionen - Entlastung, Bewältigung und Resilienz. 

Dr. Matthias Offterdinger - Ärztlicher Leiter Malteser Bildungszentrum BW

Zielgruppe: Alle Interessenten

Ehrenamtsmanagement bei den Maltesern (N12)

Ehrenamtsmanagement bei den Maltesern (N12)

Ehrenamtliches Engagement ist individuell - ein gelungenes Ehrenamts management ebenso. Die Malteser haben dafür Grundregeln und bewährte Arbeitshilfen entwickelt. Sie helfen, Ehrenamtliche individuell und situativ  möglichst gut zu begleiten und zu unterstützen. Im Workshop lernen die Teilnehmenden den Ehrenamtskreislauf der Malteser sowie die zugehörigen Werkzeuge kennen.

Christian Melzer, Leiter Verbandsmanagement

Zielgruppe: Alle Malteser, die Ehrenamtliche leiten und begleiten