Digitalisierung als Chance für das ehrenamtliche Engagement

Im dritten Ehrenamtsmonitor fragen die Malteser wieder nach den Einstellungen und der Bereitschaft zum Ehrenamt in der bundesdeutschen Gesellschaft - diesmal speziell vor dem Hintergrund der Digitalisierung, die durch die Corona-Pandemie in vielen Lebensbereichen weiter beschleunigt wurde. Dazu wollten die Malteser unter anderem wissen: Gilt das auch für das ehrenamtliche Engagement in Deutschland? Gibt es neue Möglichkeiten, sich zu engagieren - und sind die hinreichend bekannt?

mehr

Malteser fordern bessere Rahmenbedingungen für Bevölkerungsschutz

Die Innenministerkonferenz der Länder hat in Würzburg eine bessere Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern im Bevölkerungsschutz zum Schutz vor Krisen und in der Krisenbewältigung in Aussicht gestellt. Die Malteser fordern in diesem Zusammenhang eine enge Rückkopplung an die nicht-staatlichen Hilfsorganisationen.

mehr

„Beim Thema Menschenhandel haben wir alle eine besondere Fürsorgepflicht“

Der Großkanzler des Malteserordens, Albrecht Freiherr von Boeselager, weist im Vorfeld des Deutschen Katholikentages (DKT) in Stuttgart auf die Herausforderungen hin, die sich aus dem Ukraine-Krieg ergeben. Dazu debattiert der Großkanzler am Freitag um 11 Uhr beim DKT auf einem hochrangig besetzten Podium auch die jüngsten Ergebnisse des Migrationsberichts der Malteser. Der Titel der Podiumsdiskussion lautet: „Schaffen wir das? Migration und Integration – Fakten statt Stimmungslage“.

mehr

450 Malteser Einsatzkräfte unterstützen den Katholikentag in Stuttgart

Mit 450 Einsatzkräften unterstützt der Malteser Hilfsdienst den Deutschen Katholikentag in Stuttgart. Wenn vom 25.-29. Mai rund um Schlossgarten und Königstraße zehntausende Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands sowie viel Stuttgarter Laufpublikum den Veranstaltungen folgen, ist die Hilfsorganisation mit überwiegend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort.

mehr