Navigation
Malteser Region Baden-Württemberg

"Schwaben meets Vietnam"

Von Stuttgart nach DaNang - Malteser Delegation aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Vietnam

Malteser ist man nicht allein - die Malteser Delegation aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit ehemaligen vietnamesischen Malteser Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Foto: Malteser
Malteser ist man nicht allein - die Malteser Delegation aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit ehemaligen vietnamesischen Malteser Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Foto: Malteser

Vom 5. bis 11. August 2018 besuchte eine fünfköpfige Malteser Delegation aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Diözese DaNang in Zentralvietnam. Mitglieder dieser Delegation sind:
- Edmund Baur, Landesbeauftragter Baden-Württemberg
- Dr. Uwe Ochs, Diözesanarzt und Vorstandsmitglied
- Florian Hambach, Kreisbeauftragter Rems-Murr und Vorstandsmitglied
- Thomas Reuther, Malteser Einsatzleiter in Vietnam (1971 - 1973)
- Dr. Juliane Lübke, Ärztin

"Wir haben Freunde gewonnen, die hoffen, dass die Malteser ihnen helfen können. Dies werden wir tun. Wir haben ja auch schon erste Ideen entwickelt...", so ein erstes Fazit des Malteser Landesbeauftragten Edmund Baur nach der Reise. Im Auftrag des Geschäftsführenden Vorstands des bundesweiten Malteser Hilfsdienst e.V. und auf Bitte des Bischofs von DaNang hatte eine Malteser Delegation in DaNang Projekte und Einrichtungen der Diözese, von Malteser International sowie weiterer kirchlicher Träger besucht und den dringlichsten Hilfebedarf sowie Möglichkeiten konkreter Hilfe geprüft. Bereits im vergangenen Jahr hatten zwei Priester der Diözese DaNang die Malteser in der Diözese Rottenburg-Stuttgart besucht, um die Arbeit der Malteser in Deutschland und unsere vielfältigen Dienste kennenzulernen. Ziel des Gegenbesuches war es nun, mögliche Ansätze für eine Malteser Hilfe in Vietnam durch die Malteser aus Rottenburg-Stuttgart oder sogar Gesamt-Baden-Württemberg zu eruieren.

Die Hilfe der Malteser in Vietnam hat eine lange Tradition. Bereits seit 1966 sind wir in Vietnam tätig. Während des Krieges behandelten wir Malteser Kranke und Verletzte und engagierten uns auch in den Wiederaufbaujahren weiter in der Gesundheitsversorgung sowie der Bekämpfung von Armut in der Bevölkerung. Da sich das Land in den vergangenen Jahren ökonomisch enorm weiterentwickelt hat, haben sich auch die Prioritäten der Hilfsprogramme gewandelt: Der Schutz und die Vorsorge vor Naturkatastrophen bilden heute den Fokus der Arbeit von Malteser International in Vietnam. Infolge der häufigen Überschwemmungen und Taifune engagieren wir Malteser uns immer wieder in der Not- und Katastrophenhilfe vor Ort. Den Schwerpunkt der Hilfe von Malteser International bildet Zentralvietnam, wo sich einige der ärmsten Provinzen des Landes befinden.

In einem Reisetagebuch schildert die Delegation ihre täglichen Erlebnisse und Eindrücke:  

6. August: Erste Begegnungen in Vietnam

"Gestern ist unsere kleine Malteser Delegation nach Zwischenlandung in Bangkok wohlbehalten in DaNang angekommen. Heute stand bereits ein Treffen mit dem Team von Malteser International auf dem Programm. Nach beeindruckenden Infos über die Hilfsprojekte in Vietnam überraschte das Team unsere Delegation mit selbst gekochten vietnamesischen Köstlichkeiten. Selbstverständlich wurde alles probiert. Nur das Essen mit den Stäbchen müssen wir noch ein bisschen üben ....

Zuvor hatten wir bereits die Gelegenheit, die Arbeit der Paulusschwestern von Chartres im Thanh Tam Zentrum kennenzulernen. Die Schwestern betreuen dort rund 150 Kinder mit Behinderungen. Ihre Arbeit finanzieren sie durch den Betrieb eines Cafés, in dem wir auch jeden Tag frühstücken, den Anbau und Verkauf von Gemüse - und mit Spenden. Für die gab es Schokolade aus Deutschland (zum Glück hatte sie die Reise trotz der Hitze "überlebt"), für die Oberin zur Erinnerung einen Malteser Tintenschreiber."  

V. l. n. r.: Pater Peter Thang (Leiter der An Binh Clinic), Dr. Juliane Kübler, Dr. Uwe Ochs, Thomas Reuther und Edmund Baur. Foto: Malteser
V. l. n. r.: Pater Peter Thang (Leiter der An Binh Clinic), Dr. Juliane Kübler, Dr. Uwe Ochs, Thomas Reuther und Edmund Baur. Foto: Malteser
Frau Nga Nguyen, Leiterin des Malteser International Büros in Vietnam, gibt der Delegation einen Einblick in die Projekte zur inklusiven Katastrophenvorsorge. Foto: Malteser
Frau Nga Nguyen, Leiterin des Malteser International Büros in Vietnam, gibt der Delegation einen Einblick in die Projekte zur inklusiven Katastrophenvorsorge. Foto: Malteser
Das Malteser International Team verwöhnt unsere Delegation mit selbst gekochten vietnamesischen Köstlichkeiten. Foto: Malteser
Das Malteser International Team verwöhnt unsere Delegation mit selbst gekochten vietnamesischen Köstlichkeiten. Foto: Malteser
Mitglieder der Malteser Delegation zu Besuch im Kinderheim der Paulusschwestern von Chartres. Foto: Malteser
Mitglieder der Malteser Delegation zu Besuch im Kinderheim der Paulusschwestern von Chartres. Foto: Malteser

7. August: Auf Spurensuche

"Heute war ein geschichtsträchtiger Tag, denn wir waren auf den Spuren der Malteser in Vietnam unterwegs. In DaNang besuchten wir das ehemalige deutsch-vietnamesische Malteser Hospital. Im Auftrag der deutschen Bundesregierung waren wir Malteser während des Vietnamkrieges zwischen September 1966 und März 1975 hier und in zwei weiteren Krankenhäusern mit Ärzten, Krankenschwestern und -pflegern für die vietnamesische Zivilbevölkerung im Einsatz. Besonders ergreifend war der Besuch für unser Delegationsmitglied Thomas Reuther aus Plochingen, der von 1971 bis 1973 als Malteser Teamleiter in Vietnam tätig war.

Anschließend ging es in die An Binh Klinik, wo uns deren Leiter, Pater Peter Thang, unter anderem erklärte, wie die Patienten hier insbesondere mit Physiotherapie und traditioneller Medizin behandelt werden. Viele Medikamente werden hier aus selbst angebauten Kräutern und Heilpflanzen hergestellt." 

Ein ganz besonderer Moment: Die Malteser Delegation im ehemaligen deutsch-vietnamesischen Malteser Krankenhaus in DaNang. Foto: Malteser
Ein ganz besonderer Moment: Die Malteser Delegation im ehemaligen deutsch-vietnamesischen Malteser Krankenhaus in DaNang. Foto: Malteser
Diözesanarzt Dr. Uwe Ochs und Landesbeauftragter Edmund Baur begutachten die aus Kräutern und Heilpflanzen hergestellten Medikamente. Foto: Malteser
Diözesanarzt Dr. Uwe Ochs und Landesbeauftragter Edmund Baur begutachten die aus Kräutern und Heilpflanzen hergestellten Medikamente. Foto: Malteser
Der Malteser Landesbeauftragte Edmund Baur mit dem Leiter der An Binh Clinic, Pater Peter Thang. Foto: Malteser
Der Malteser Landesbeauftragte Edmund Baur mit dem Leiter der An Binh Clinic, Pater Peter Thang. Foto: Malteser
Das Team der An Binh Clinic lud unsere Delegation zu einem köstlichen Mittagessen mit vielen vietnamesischen Spezialitäten ein. Foto: Malteser
Das Team der An Binh Clinic lud unsere Delegation zu einem köstlichen Mittagessen mit vielen vietnamesischen Spezialitäten ein. Foto: Malteser

8. August: Bis zu neun Stunden zu Fuß zur nächsten Gesundheitsstation

"Das Na Tram My Gesundheitszentrum, das wir heute besucht haben, versorgt ein Gebiet mit rund 30.000 Menschen in einer sehr abgelegenen Gebirgsregion über zehn kleinere Gesundheitsstationen. Hier in den Bergen leben vor allem Angehörige ethnischer Minderheiten, die auch unterschiedliche Sprachen sprechen. Die Menschen haben unter anderem mit Problemen wie Polio und Malaria zu kämpfen. Die medizinische Versorgung, die die Gesundheitsstationen anbieten können, ist nur rudimentär. Trotzdem legen manche Patienten einen Fußmarsch von vier bis zu neun Stunden zurück, um eine Gesundheitsstation zu erreichen."

Das Nam Tra My Gesundheitszentrum versorgt über zehn kleine Gesundheitsstationen rund 30.000 Menschen im Distrikt Nam Tra My. Foto: Malteser
Das Nam Tra My Gesundheitszentrum versorgt über zehn kleine Gesundheitsstationen rund 30.000 Menschen im Distrikt Nam Tra My. Foto: Malteser
Die beiden Mediziner, Dr. Juliane Lübke und Dr. Uwe Ochs, zusammen mit dem Landesbeauftragten Edmund Baur im Gesundheitszentrum Nam Tra My. Foto: Malteser
Die beiden Mediziner, Dr. Juliane Lübke und Dr. Uwe Ochs, zusammen mit dem Landesbeauftragten Edmund Baur im Gesundheitszentrum Nam Tra My. Foto: Malteser
Über das Nam Tra My Gesundheitszentrum werden zehn klein Gesundheitsstationen im Distrikt Nam Tra My und damit rund 30.000 Menschen versorgt. Foto: Malteser
Über das Nam Tra My Gesundheitszentrum werden zehn klein Gesundheitsstationen im Distrikt Nam Tra My und damit rund 30.000 Menschen versorgt. Foto: Malteser
Für die Fahrt von der Küstenstadt DaNang in die Hauptstadt des Bezirks Nam Tra My, rund 180 Kilometer südwestlich von DaNang gelegen, ist die Delegation fast vier Stunden unterwegs. Foto: Malteser
Für die Fahrt von der Küstenstadt DaNang in die Hauptstadt des Bezirks Nam Tra My, rund 180 Kilometer südwestlich von DaNang gelegen, ist die Delegation fast vier Stunden unterwegs. Foto: Malteser

9. August: Malteser Geschichte in Vietnam wird lebendig

"An unserem vorletzten Tag in Vietnam gab es ein beeindruckendes und teilweise sehr emotionales Treffen mit rund 60 früheren vietnamesischen Malteser Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie hatten alle in der Zeit zwischen 1966 bis 1975 in den Malteser Krankenhäusern in Vietnam gearbeitet. Zuvor war unsere Delegation vom Bischof der Diözese von DaNang empfangen worden, der uns Malteser um Hilfe für die Menschen in seiner Diözese gebeten hatte. Auch bei unserem Treffen mit dem Caritasdirektor haben wir gemeinsam überlegt, welche Hilfe wir Malteser aus Baden-Württemberg für Kranke, Alte, Notleidende und Menschen mit Behinderung in DaNang leisten können.

Auch wenn die Reise jetzt beendet ist, unsere Mission in Vietnam fängt gerade erst an ... "

Rund 60 ehemalige vietnamesische Malteser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Jahren 1966 bis 1975 waren der Einladung der Malteser Delegation aus Deutschland zu einem Treffen gefolgt. Foto: Malteser
Rund 60 ehemalige vietnamesische Malteser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Jahren 1966 bis 1975 waren der Einladung der Malteser Delegation aus Deutschland zu einem Treffen gefolgt. Foto: Malteser
Florian Hambach, Malteser Kreisbeauftragter Rems-Murr und Mitglied des Diözesanvorstands, mit zwei ehemaligen Malteser Mitarbeiterinnen. Foto: Malteser
Florian Hambach, Malteser Kreisbeauftragter Rems-Murr und Mitglied des Diözesanvorstands, mit zwei ehemaligen Malteser Mitarbeiterinnen. Foto: Malteser
Der Malteser Landesbeauftragte und Delegationsleiter Edmund Baur überreichte den ehemaligen Malteser Mitarbeitern kleine Malteser Anstecknadeln zur Erinnerung. Foto: Malteser
Der Malteser Landesbeauftragte und Delegationsleiter Edmund Baur überreichte den ehemaligen Malteser Mitarbeitern kleine Malteser Anstecknadeln zur Erinnerung. Foto: Malteser
Eine ganz besondere Freude für die ehemaligen Mitarbeiter war die Begegnung mit Thomas Reuther, der den Einsatz der Malteser in Vietnam von 1971 bis 1973 leitete. Foto: Malteser
Eine ganz besondere Freude für die ehemaligen Mitarbeiter war die Begegnung mit Thomas Reuther, der den Einsatz der Malteser in Vietnam von 1971 bis 1973 leitete. Foto: Malteser

Weitere Informationen