Navigation
Malteser Region Baden-Württemberg

"Deutschland Tour 2018": 70 Malteser Sanitätskräfte im Einsatz

Malteser betreuen größtes deutsches Etappenrennen im Radsport

22.08.2018
Mit rund 70 Sanitätskräften betreuen die Malteser Deutschlands größtes Radsport-Event 2018. Foto: www.deutschland-tour.com
Offizielles Logo der Deutschland Tour 2018. Foto: www.deutschland-tour.com
Die Malteser verfügen über langjährige Erfahrung im Sanitäts- und Rettungsdienst bei Fahrradveranstaltungen. Foto: Malteser Stuttgart
Streckenübersicht des viertägigen Profi-Radrennens. Foto: www.deutschland-tour.com
Streckenkarte der Jedermann Tour am Sonntag mit den 16 Malteser Sanitätsposten. Foto: Malteser Stuttgart

Stuttgart. Mit rund 70 Einsatzkräften übernehmen die Malteser vom 23. bis 26. August 2018 vier Tage lang die sanitätsdienstliche Absicherung der „Deutschland Tour“ einschließlich des viertägigen Profirennens von Koblenz nach Stuttgart, der „Jedermann Tour“ in Stuttgart und Umgebung sowie weiterer kürzerer Radrennen und des Ausstellungsbereiches in Stuttgart. Die Gesamteinsatzleitung für den Sanitätsdienst liegt bei den Stuttgarter Maltesern. Sie werden unterstützt von ehrenamtlichen Malteser Sanitätskräften aus Aalen, Kirchheim, Nürtingen, Ostfildern und dem Rems-Murr-Kreis sowie von der Malteser Motorradstaffel aus Göppingen.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Malteser vom Veranstalter beauftragt wurden, die Teilnehmer und Zuschauer bei dem wichtigsten deutschen Etappenrennen im Radsport sanitätsdienstlich zu betreuen“, freut sich Saskia Strobel, die den Sanitätsdienst bei den Stuttgarter Maltesern leitet. „Wir haben schon viele Jahre Erfahrung im Sanitäts- und Rettungsdienst bei Fahrradveranstaltungen. So wurde auch die vom Südwestrundfunk veranstaltete ‚Tour de Ländle‘  viele Jahre von den Stuttgarter Maltesern erfolgreich betreut“, so Strobel.

Mit drei Einsatzfahrzeugen begleiten die Malteser zunächst das viertägige Profirennen mit 132 Profi-Radrennfahrern. „Bei einer voraussichtlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern besteht im Fall eines Sturzes ein höheres traumatologisches Risiko“, befürchtet Sven Koblitz, Gesamteinsatzleiter der Malteser bei der „Deutschland Tour“. „Außerdem müssen wir das Risiko von Massenstürzen berücksichtigen“, so Koblitz. Das Profirennen startet am 23. August in Koblenz, führt in vier Tagesetappen über 737,5 Kilometer durch fünf Bundesländer und erlebt am 26. August beim Zieleinlauf in Stuttgart das große Finale.

Am Tag des Zieleinlaufs in Stuttgart betreuen die Malteser zudem die „Jedermann Tour“ in Stuttgart und Umgebung mit zwei Radrennen über Distanzen von 60 und 120 Kilometern und insgesamt rund 3.500 Teilnehmern. Auf jeder Strecke begleiten jeweils zwei Krankentransportwagen und zwei Motorräder mit Rettungsassistent beziehungsweise Notarzt die Radfahrer. Entlang beider Strecken werden zudem an besonders gefährlichen Strecken insgesamt 16 Sanitätsposten eingerichtet.

In Stuttgart selbst richten die Malteser im Innenstadtbereich und auf der Ausstellungsfläche am Schlossplatz eine Sanitätsstation ein und halten zwei Rettungs- und ein Krankentransportfahrzeug bereit. Zusätzliche Fußstreifen sichern das gesamte Veranstaltungsgelände und weitere kürzere Radrennen wie die Kids Tour und die Ride Tour mit jeweils 100 bis 150 Fahrern. Allein im Bereich des Expo-Geländes rechnet der Veranstalter am Sonntag mit 30.000 bis 50.000 Besuchern.

Achtung Redaktion:
Sven Koblitz, Malteser Gesamteinsatzleiter für die Deutschland Tour, und Saskia Strobel, Leitung Malteser Sanitätsdienst Stuttgart, stehen nach der Veranstaltung für Interviews zur Verfügung: Vermittlung: +49 171 3105279, presse.bw(at)malteser(dot)org

Für Interviewanfragen während der Deutschland Tour und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Pressebüro des Veranstalters:  Sandra Schmitz, Pressebüro Deutschland Tour, +49 160 973 898 -98, presse@deutschlanddeinetour.de

 

Weitere Informationen