Navigation
Malteser Region Baden-Württemberg

Heilig-Geist-Spital Ravensburg: "Deine Welt in Farben" (3. - 30. Mai 2018)

Malteser stellen Bilder weißrussischer Künstler mit Behinderungen aus

20.03.2018
"Opa Mozhaf mit Giraffen" - so nennt Vitalij Gankewitsch (28) dieses Bild. Er ist stark geistig behindert und lässt sich beim Malen besonders von der Natur und den Tieren inspirieren. Foto: Caritas Minsk
Lodmila Gur (r.), Direktorin des Sozialen Zentrums in Krupki, erklärt ihren Besuchern die unterschiedlichen Maltechniken. Foto: Caritas Minsk
Vitalij Gankewitsch (28) liebt die Tiere und die Natur. Er kann fast nicht sprechen. Mit seinen Bildern erzählt er von dem, was ihm wichtig ist. Foto: Caritas Minsk
"Der Leopard" - ein weiteres Bild von Vitalij Gankewitsch.
Eugene Bolotnyanyi (29) leidet unter schwerer Epilepsie. Das Malen dient ihm als Entspannung und Erholung in schwierigen Zeiten. Foto: Caritas Minsk
"Meine geliebten Birken" - ein Bild von Eugene Bolotnyanyi.

Ravensburg/Weingarten.  Der Ministerpräsident a.D. des Landes Baden-Württemberg, Professor Dr. h. c. Erwin Teufel, wird die Ausstellung "Deine Welt in Farben" im Heilig-Geist-Spital in Ravensburg am 3. Mai 2018 um 19.00 Uhr offiziell eröffnen. Vom 3. bis 30. Mai 2018 stellen die Malteser hier 50 Bilder aus, die in Weißrussland von Künstlern mit Behinderungen gemalt wurden, aus. Die Schirmherrschaft für die Ausstellung hat der Ravensburger Oberbürgermeister, Dr. Daniel Rapp, übernommen.

„Alle Besucher erwartet eine abwechslungsreiche Ausstellung mit vielfältigen ausdrucksstarken Bildern, mit denen uns unterschiedliche Menschen mit Behinderung aus Weißrussland einen Blick in ihre Welt und ihre Sicht der Dinge gewähren“, kündigt Norbert Scheffler an, Malteser Stadtbeauftragter in Ravensburg und Projektleiter Osteuropa sowie Mitglied im Vorstand der Malteser in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. „Mit dem Erlös aus dem Verkauf und der Versteigerung der Bilder sollen weitere Leinwände, Pinsel und Farben für die Arbeit der Künstler gekauft werden“, informiert Scheffler. Am 30. Mai 2018, dem letzten Tag der Ausstellung, wird der Oberbürgermeister a. D. der Stadt Ravensburg, Dr. Hermann Vogler, alle bis dahin noch nicht verkauften Bilder im Rahmen einer Wohltätigkeitsaktion versteigern.

Alle ausgestellten Bilder sind im Rahmen des Projektes „Deine Welt in Farben“, das von den Maltesern in Sandkrug/Oldenburg ins Leben gerufen wurde und von der Caritas in der Erzdiözese Minsk-Mogilev in Weißrussland begleitet wird, in den Sozialen Zentren von Krupki und Nesvizh entstanden. Neben dem Caritas-Direktor der Erzdiözese Minsk-Mogilev, Bruder Andrei Zhylevich, und der Caritas-Projektleiterin, Tatjana Shuk, werden auch Lodmila Gur, Sozialarbeiterin im Sozialen Zentrum Krupki, und Victor Lishakov, Chefarzt des Veteranen-Krankenhauses in Minsk, zur Ausstellungseröffnung nach Ravensburg kommen. Ein vielfältiges kulturelles Angebot wird die Ausstellung begleiten. So sind unter anderem ein Konzert und ein Kochabend mit weißrussischen Spezialitäten geplant. Am 5. Mai 2018 gibt es um 18.00 Uhr einen Gottesdienst in russischer und deutscher Sprache in der Hauskapelle des Heilig-Geist-Spitals; die musikalische Gestaltung übernimmt der Männerchor "Quantum caritatum".

Davon erzählen, was im Leben wichtig ist
Einer der ausstellenden Künstler ist Vitalij Gankewitsch (28). Seit seiner Geburt leidet er an einer starken geistigen Behinderung. Vitalij kann fast nicht sprechen. Das hindert ihn aber nicht daran, mit seinen Bildern von vielen Dingen zu erzählen. Der junge Mann liebt Tiere und die Natur. Er geht gerne im Park spazieren und lässt sich von der Natur inspirieren. Vitalij beobachtet gerne und viel und erzählt später davon in seinen Bildern. Dort kann man die Blätter des sommerlichen Waldes rauschen hören und die Bewohner des Waldes entdecken. Vitalij hat erst vor kurzem mit dem Malen begonnen, aber er hat bereits bedeutende Fortschritte gemacht. Dank des Projektes „Meine Welt in Farben“ hat Vitalij eine Möglichkeit, auch weiterhin davon zu erzählen, was für ihn in seinem Leben wichtig ist.

„Die Inspiration und der Elan kommen unerwartet …“
Eugene Bolotnyanyi (29) kam gesund auf die Welt, doch in seinem siebten Lebensjahr diagnostizierten die Ärzte bei ihm eine schwere Epilepsie. Aber Eugene verlor nie den Mut. Seit vielen Jahren besucht er die Tagesstätte für junge Menschen mit einer Behinderung in der Nähe des Sozialzentrums in Nesvizh. Das Malen dient ihm als Entspannung und Erholung in schwierigen Zeiten. „Die Inspiration und der Elan kommen unerwartet, und ich versuche dann sofort, alles auf der Leinwand festzuhalten“, erzählt er. Im Laufe der Zeit wurden aus ersten primitiven Zeichnungen großartige Werke, die auch immer wieder bei Ausstellungen gezeigt werden.

Zum Engagement der Ravensburger Malteser in Weißrussland
Bereits seit dem Jahr 2015 fahren die Malteser aus Ravensburg-Weingarten jedes Jahr mindestens einmal, teilweise auch mehrmals, nach Belarus (Weißrussland), um gemeinsam mit lokalen Partnern Hilfsprojekte für Menschen in Not umzusetzen. In der Nähe von Krupki, einer ländlichen Kleinstadt östlich von Minsk, unterstützen sie derzeit eine katholische Kirchengemeinde dabei, ein ehemaliges Schulgebäude einer neuen Nutzung zuzuführen. Die Schule soll zukünftig im Sommer als Jugendfreizeitheim und im Winter als Unterkunft für alleinstehende Senioren, die sich weder Heizung noch Lebensmittel leisten können, genutzt werden. Dass Menschen im Winter in Osteuropa vermehrt sterben, ist Scheffler aus seinen über 25 Jahren Erfahrung in der Rumänienhilfe bekannt: „Wenn es keine Heizung gibt, ist die Sterblichkeit im Winter überproportional hoch“, weiß Scheffler. Darüber hinaus wurden die Malteser auch um Hilfe gebeten für eine Schule, ein Krankenhaus und ein Pflegeheim.

Unterstützen auch Sie die Menschen in Weißrussland - mit Ihrer Spende:
Malteser Spendenkonto: Kreissparkasse Ravensburg
IBAN: DE47 6505 0110 0048 0506 10
Verwendungszweck: Belarus

Weitere Informationen